Logo Stepping Stones
Stepping Stones into the Digital World


Wege des Lernens im ländlichen Raum

Zum vierten Treffen der internationalen Lernpartnerschaft ‚Stepping Stones into the Digital World’ sind die Mitglieder aus Dänemark, Deutschland, Finnland, Italien, Norwegen, Portugal und Schweden bei ihren Partnern in Aizkraukle, Lettland zusammengekommen. Vom 1. bis 4. November stand neben dem Kennenlernen des Umgangs des Landes mit der Digitalen Integration der Austausch der bisherigen Aktivitäten zur Vermittlung von Internetkompetenzen der Partnerländer im Mittelpunkt.

Nach einer herzlichen Begrüßung in der Hauptstadt Riga wurde den internationalen Partnern in den Räumlichkeiten des Museums im Distrikt von Aizkraukle das Programm der folgenden Tage präsentiert.

Der Freitag begann mit einer Besichtigungstour verschiedener Einrichtungen, die Computer- und Internetzugänge anbieten und durch vielfältige Kurse Kompetenzen in dem Bereich vermitteln. Diese Angebote werden in Lettland viel und gerne genutzt, da die Bevölkerung in den teilweise sehr dünn besiedelten Gegenden des Landes häufig nicht die Möglichkeit hat, in den eigenen vier Wänden aufgrund fehlender Infrastruktur oder technischer Ausstattung einen Computer oder das Internet zu nutzen.

Bemerkenswert waren die gute technische Ausstattung der PC-Arbeitsplätze in den besuchten Einrichtungen und die liebevoll gestalteten Abteilungen für Kinder in den Bibliotheken. In Koknese werden beispielsweise Lesewettbewerbe veranstaltet, um die jungen Leser zu motivieren. Die Internetzugänge sind ohne Gebühren nutzbar – allerdings zeitlich auf eine Stunde beschränkt, damit der große Andrang von insbesondere jugendlichen Nutzern bewältigt werden kann. Nach einer Führung durch die Burgruinen der ehemaligen Hansestadt Koknese wurde bei Wind und Regen ein traditioneller Kräutertee aus einem Kessel über offenem Feuer gereicht.

Bei dem Besuch der Bibliothek von Jekabpils wurde auf einen Blick klar, dass die Computer- und Internetzugänge von allen Generationen genutzt werden. Dort saßen mehrere Jugendliche gemeinsam vor einem Bildschirm, daneben beschäftigte sich ein Student mit einem wissenschaftlichen Text und eine ältere Dame vergnügte sich bei einem Onlinespiel. Für sehbehinderte Menschen wird dort ein Zoomprogramm angeboten, wodurch sie bei starker Vergrößerung die Möglichkeit haben, Inhalte, die ihnen sonst verschlossen bleiben, aufzunehmen.

Aus einer Präsentation im Zentrum für Erwachsenenbildung in Jekabpils ging hervor, dass die Mitarbeitenden bereits mit anderen europäischen Bildungspartnerschaften vertraut sind und sich für das lebenslange Lernen einsetzen. Die Hauptzielgruppe der Kursangebote sind Lehrende und Pädagogen – ihnen werden Basiskenntnisse oder thematisch ausgerichtete PC-Lektionen angeboten.

Bei der Arbeitssitzung am Samstag im Adult Education Centre in Aizkraukle stand die Aufgabe im Vordergrund, wie die Ergebnisse der durchgeführten Maßnahmen und Kurse zur Computer- und Internetnutzung in den einzelnen Ländern auf die anderen Partner übertragen werden können und wie die Partner von den jeweiligen Erfahrungen der anderen profitieren können. Insbesondere die Ziele ihrer Aktivitäten, die Bedürfnisse ihrer einzelnen Zielgruppen, ihre Trainingskonzepte, das zur Verfügung gestellte Lernmaterial und die Evaluation der Ergebnisse wurden präsentiert und erörtert. Die Stiftung Digitale Chancen stellte das Konzept Ihrer Trainingsmaßnahme zur Jobsuche online für Jugendsozialarbeiter und die erfolgreiche Verknüpfung von Curriculum, Trainingsmaterial und Evaluationsmaßnahmen vor.

Abends konnten die Teilnehmer in der Art School von Aizkraukle in kleinen Gruppen in Töpfer-, Seidenmalerei- und Glasmalereikursen ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Der Abschlussabend mit traditionellen lettischen Tänzen und Musik im Kulturzentrum von Aizkraukle rundete das Programm ab und inspirierte die Teilnehmenden der Partnerschaft, vielfältiges europäisches Liedgut zu teilen.

Das nächste Treffen der Lernpartnerschaft wird in Porto, Portugal vom 5. bis 8. Juni 2007 stattfinden.



Available on the website since November 20, 2007